Hände reichen


Die Natur: Sicht der Menschen

Die Spatzen pfeifen's vom Dach

Die Spatzen pfeifen's vom Dach

Wenn unsere Vorfahren sehen, was aus den,
unter Blut und Schweiß, erkämpften Rechten geworden ist
im Hinblick auf ein besseres Leben,
drehen sie sich im Grabe um.

© Jane (Jenny) Winkler

Menschenrechte - Grundrechte

von

♥ PEACE_BE_UPON_YOU ♥ FRIEDE_SEI_MIT_EUCH ♥ ALSALM ALYKM ♥ السلام عليكم ♥

Das Recht ein Mensch zu sein ist ein Privileg

Die Menschenrechte bestehen aus 30 Artikeln

Am 10. Dezember 1948 wurde von der Generalversammlung der Vereinten Nationen im
Palais de Chaillot in Paris verkündet:


„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.“
1. Artikel der Menschenrechte

Die deutschen Grundrechte umfassen 146 Artikel,

die in 15 Abschnitte unterteilt sind.
Die deutschen Grundrechte wurden 1949 verkündet und sind im Grundgesetzbuch (GG)
festgehalten.

Hauptsächlich besteht es aus einer Wiederholung von Menschenrechten und baut diese
weiter aus.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“
1. Artikel des Grundgesetzes

Die Würde ist ein irrationaler Begriff und mit dem nicht Verstandes-gemäß Erfassbaren, hat
die Menschheit so ihre Hemmnisse aufgebaut.
Noch großartiger, als die geschriebene Form – von grundsätzlich höchst bedeutungsvoller
Botschaften – würde die Umsetzung von Würde, im alltäglichen Denken und Handeln,
seine Formvollendung finden.

Stattdessen heißt recht haben nicht,
dass Recht gesprochen wird.
Selbst wenn Recht gesprochen wird,
ist keine Umsetzung garantiert.

Als Mensch geboren worden zu sein und bleiben zu dürfen, ist ein Privileg. Wem dieses Privileg und somit die Würde zukommt, das steht in §§ anderer Gesetzestexte, durch welche die menschlichen Rechte ausgehebelt worden sind. Womit die Frage nach dem Recht auf Leben sich geklärt haben dürfte. Die vermeintliche Zivilisation steht vor großen Herausforderungen im würdevollen Umgang
mit Mutter Erde. Statt sich diesen zu stellen, strebt die Menschheit eifrig danach, den Weltraum zu erforschen, weil Mutter Erde sich gegen die Behandlung unwirtlich zeigt.
Ist dann ein Planet gefunden, der menschliches Leben möglich macht, geht die gleiche Manipulation von vorne los.
Die rasante – fortschrittliche? – Entwicklung der vermeintlichen Zivilisation, scheint sich einen Dreck um Mutter Erde zu scheren.

Erst wenn es geschafft ist, mit unserem Planeten würdevoll umzugehen, die Bevölkerung sich als Gäste betrachtet, denn als Eigentümer, Familien und Nachbarn in Harmonie zusammenleben, dann klappt‘s auch mit der Völkerverständigung.

Erst dann sind wir auch bereit Aliens zu entdecken.

Insofern wünsche ich Euch

Alles Liebe – Gesundheit und ein langes Leben ...
Eure Jenny

Zurück